Skip to content


Wikileaks und PayPal

Ich habe letztens auf einer Vorglühaktion mit anderen Menschen darüber diskutiert, ob es von Wikileaks richtig war die Botschaftsdepeschen zu veröffentlichen. Ich war der zugegeben etwas naiven Meinung, dass ein Staatsapparat sich  im Prinzip keine geheimen Meinungen und Einschätzungen über andere Menschen bilden sollte und es somit rechtens  ist wenn solche Meinungen veröffentlicht werden.  Meine Disskusionsgegner argumentierten wiederum, dass es sich um eine Verletzung der Persönlichkeitsrechte (vgl. Fernmeldegeheimnis) handele , weil die Nachrichten von einer Person an andere Personen veröffentlicht werden. Ich halte dieses Argument für Humbug, da die Menschen bzw Personen ihre Depeschen in eine Funktion des Staates abgesetzt haben und somit es keine Verletzung der “Privatsphäre” ist.

Unabhängig von dieser Disskusion und dieser Meinung habe ich meinen PayPal – Account gekündigt. Ich habe relativ oft mit PayPal bei Internetkäufen bezahlt und somit dieses Unternehmen indirekt unterstüzt ( das Unternehmen nimmt Gebühren auf Seiten der Verkäufer ein). Dieser Service ist meiner Meinung nach sehr praktisch und sinnvoll. Ich finde es jedoch unverantwortlich, dass ein Unternehmen einfach so einer Organisation das Konto kündigt. PayPal berief sich dabei auf ihre AGBs und gab Bedenken an, dass Wikileaks sich illegal verhalten könnte. Interessant an dieser Geschichte ist das Wikileaks bis heute vor keinem amerikanischen oder sonstigen Gericht angeklagt wurde und dementsprechend auch kein Urteil gefällt worden ist.

PayPal denkt hier anscheinend in vorauseilender Vaterlandstreue bzw Rechtstreue agieren zu müssen. Interessant, da sie diese Rechtstreue bei anderen Fällen nicht unverzüglich walten lassen . Siehe Fall Knights Party ( The Knights of the Ku-Klux-Klan)

Übrigends meide ich auch Amazon und werde Bücher in der nächsten Zeit auf jeden Fall in den örtlichen Buchhandlungen kaufen. Vielleicht ist das ein Tropfen auf den heissen Stein, aber Gott sei Dank kann man als Kunde noch aussuchen, welchen Firmen man Geld überweisen möchte.

Posted in Allgemeines, Internet.

Tagged with , .


One Response

Stay in touch with the conversation, subscribe to the RSS feed for comments on this post.

  1. Kai says

    Meine Meinung: Wir haben eine Regierung gewählt, die unsere Interessen vetreten soll und deswegen habe ich ein Recht darauf zu erfahren, was diese Regierung tatsächlich von anderen Staaten,Personen, Regierungen etc. hält. Steht dies nicht im Einklang zu meiner Meinung werde ich bei der nächsten Wahl eine andere Partei wählen.

    Wikileaks zeigt, dass häufig Differenzen bestehen zwischen dem was unsere Politiker öffentlich sagen und dem was sie inoffiziell sagt. Das halte ich für gut!